Alle Artikel von Puehringer

Tierarztpraxen zählen zum Personal kritischer Infrastruktur (KRITIS)!

Damit tierschutzgemäß auch weiterhin Behandlungen erkrankter Tiere in unserer Praxis erfolgen können, bitten wir Sie folgende Maßnahmen einzuhalten:

• Rufen Sie immer an um einen Termin zu vereinbaren!
• Kein Händeschütteln!
• Abstand halten zu anderen Personen.
• Desinfektion der Hände bei Betreten der Praxis (Spender steht an der Rezeption)
• Kommen Sie nur alleine mit Ihrem Tier und lassen Sie möglichst Ihre Kinder und andere Personen zuhause.
• Kommen Sie nicht mit Erkältungssymptome in die Praxis, auch nicht nachdem Sie in einem gefährdeten Gebiet waren
• Bitte nicht mehr als zwei wartende Personen im Wartezimmer
• Warten Sie im Auto bis Sie mit Ihrem Tier dran sind

Wir versuchen so lange wie möglich für Sie da zu sein. Wir desinfizieren mehrmals täglich sehr gründlich die Praxis und werden uns strikt an die Maßnahmen halten.
Wir sind telefonisch für Sie erreichbar und behandeln die Tiere auch ohne Ihre Besitzer.

Das Team der Tierarztpraxis Pühringer

mehr

Weihnachtsgrüße

mehr

Neues Therapieangebot in unserer Praxis

DAS PULSIERENDE MAGNETFELD

Zusätzlich zu unserer Lasertherapie bieten wir jetzt das pulsierende Magnetfeld an.

Das pulsierende Magnetfeldsystem ist eine ganzkörperliche Therapieform, die über den kompletten Organismus angewandt wird. Dadurch werden die Selbstheilungskräfte des Organismus aktiviert.

Das Einsatzgebiet ist breit gefächert, es beginnt bei der Prävention, der Akutmedizin, zur OP-Nachbehandlung, der Rehabilitation und der Sportphysiotherapie.

Einsatzgebiet bei Kleintieren
– Rückenverspannungen
– Entgiftung
– Faszienverklebungen
– Arthrose/ Spondylose
– Weichteilverletzungen (Sehnen, Kapseln, Bänder)
– Allergien
– Leckekzeme
– Wundheilungsstörungen
– Angstzustände und psychische Anspannungen

Behandlungen und Behandlungsintervalle
– 6 oder 10 Behandlungen
– Dauer 30 min
– Während der Behandlung liegen die Tiere auf der Magnetfeldmatte

mehr

Inventur in unserer Praxis

die Praxis bleibt am Dienstag, den 26.2.19

wegen unserer Inventur geschlossen.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

mehr

Frau Dr. Winzen verabschiedet sich

Frau Dr. Johanna Winzen geht mit Ende Februar in ihren wohlverdienten Ruhestand und bedankt sich bei ihren Kunden für das langjährig entgegengebrachte Vertrauen.

 

mehr

Unsere Öffnungszeiten zu Weihnachten und Silvester 2018

Auch wenn wir unsere Arbeit lieben, feiern wir doch mindestens genauso gern!

Nach zwölf ereignisreichen und florierenden Monaten freuen wir uns auf eine besinnliche Zeit voller weihnachtlicher Magie, die wir mit Menschen und unseren Tieren verbringen, die uns besonders am Herzen liegen.

Für das entgegengebrachte Vertrauen in unsere Praxis möchten wir uns sehr herzlich bedanken.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Fellnasen ein frohes und beschauliches Weihnachtsfest.

Für 2019 viel Glück und Gesundheit!

Das Team der Tierärztliche Praxis für Kleintiere Dr. Sandra Pühringer

 

Öffnungszeiten der Praxis zu Weihnachten und Silvester:

Unsere Praxis bleibt am 24.12. und 31. 12. geschlossen.

mehr

Tierärztliche Verstärkung unseres Teams

Ab dem 3. April 2018 freuen wir uns
Frau Dr. Johanna Winzen aus Tönisheide
in unserem Team begrüßen zu dürfen.

Für einen Termin rufen Sie uns unter der Telefonnummer
02051 80 21 21 an.

Die Praxis ist Montag bis Freitag von 9.00 bis 12.00 h
und von 15.00 bis 18.00 h für Sie erreichbar.

Ihr Team der Tierärztlichen Praxis Dr. Pühringer

mehr

Kaninchenimpftag 21.03.2018

Am Mittwoch, den 21.03.2018 haben wir unseren jährlichen Kaninchenimpftag in unserer Praxis. Wie jedes Jahr werden an einem Sammeltermin die Kaninchen in unserer Praxis geimpft.

Wir bieten zu einem Spezialpreis die Impfungen RHD und Myxomatose an.

Bitte vereinbaren Sie rechtzeitig einen Termin.

Liebe Grüße
Ihr Praxisteam

mehr

Winterzeit ist Streusalzzeit

Mit der Kälte kommt das Eis und mit dem Eis kommt das Streusalz.

 

Unsere Hunde lieben es, ausgelassen im Schnee zu toben.

Doch leider müssen wir zu dieser Jahreszeit oftmals über gestreute Wege und Straßen gehen. Eisklumpen, Salz und Streusplit können jedoch kleine Risse in der Ballenhaut oder Scheuerstellen zwischen den Zehen verursachen.

Daher sollten Sie Vorsorge treffen:

l Vermeiden Sie stark gestreute Wege

l Vor dem Spaziergang die Pfoten mit Hirschtalk, Melkfett oder Vaseline eincremen

l Langes und überschüssiges Fell zwischen den Ballen kürzen, um Schneeklumpen zu vermeiden

l Bei längeren Spaziergängen wasserfeste Schutzschuhe anziehen

l Nach dem Laufen Pfoten abwaschen und die Haut kontrollieren

Bei offensichtlichen Verletzungen und Beschwerden, wie zum Beispiel starkes Belecken der Pfoten oder Rötungen der Haut, empfehlen wir Ihnen Ihren Tierarzt aufzusuchen.

Liebe Grüße,

Ihr Praxisteam

mehr

Unser VETmobil ist online

Das VETmobil hat eine eigene Internetseite!

www.vetmobil-velbert.com

mehr